© Stefan Poggemann 2013 - 2018
zu den Events 2015 zu den Events 2015 zur Galerie zur Galerie
mehr Bilder vom Event …
Events aus 2018
poggegrillt.de
poggegrillt.de
28.02. - 04. März 2018 - #sansebastianfoodtour - Foodtour in den Txogitxu Himmel... Am 28.02.2018 hieß es für Bernhard Möllers GmbH&Co.KG Fleischbotschafter Küchenjunge BigBBQ.de Don Caruso BaconBakery Fette Kuh und für poggegrillt.de ab nach San Sebastian !! Dort wollten wir alles über die alten Milchkühe, Txogitxu erfahren. Leider hat uns der Wettergott am Mittwoch einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn in Spanien - Bilbao hat es seit einigen Jahren das erste mal wider geschneit und somit war der Flughafen gesperrt. Glück im Unglück sorgte Eurowings für eine Hotel Übernachtung in Düsseldorf und dann ging es am Donnerstag nach Bilbao. Das Wetter hat dann auch mitgespielt, 16 Grad und Sonne. Unser geplantes Programm war folgendes : - Don Bocarte - Cider House - Fischhalle / Markthalle - Fleischhalle Txogitxu - Don Serapio - A Fuego Negro - Sozial Club - Hochseefischen - Gambarra und weitere berühmte Tapas und Pintxos Bars. Die Besichtigung im Don Bocarte mussten wir leider canceln, da uns der eine Tag gefehlt hat. Und auf Grund des Windes mussten wir das Hochseefischen leider absagen. Aber trotzdem hatten wir ja noch einiges vor und geplant. Nach dem wir im empfehlenswerten Zenit Hotel eingecheckt haben konnte es auch schon losgehen. Unser erster Besuch in Imanol Jacers Feinkostladen begann mit leckeren Käse, Wurst, Schinken, Wein und einer herzlichen Begrüßung und erste Einblicke in die Txogitxu Welt. Im Anschluss haben wir uns kurz ein paar Pintxos Bars angeschaut bevor es dann zum Cider House ging. Im Cider House hat man die Möglichkeit den fertig gereiften Cider zu verköstigen und zu bestellen. Zusätzlich gibt es dazu ein paar leckere Gerichte wobei uns im Vorfeld gesagt wurde das hier das Essen nebensache sei. Für uns allerdings war dieses "einfache nebensächliche" Essen ein Traum. Neben den Cider Varianten gab es ca. 180kg Txogitxu Steaks vom Holzkohle Grill, ein Weltklasse Omelett, erstklassiger Fisch, Brot, Nüsse aber s chaut euch einfach die Fotos an. Hier haben wir auch das erste mal erfahren das das Txogitxu Fleisch nicht Medium gegessen wird im Gegenteil es wird Rare gegessen. Die Spanier nehmen es bei einer Kerntemperatur von teilweise 42 Grad vom Grill. Dieses belächelten wir leicht und wurden direkt eines besseren belehrt. Sobald das Fleisch Medium bis well done gegart ist, wird es extrem zäh. Im Rare Zustand läuft kein Fleischsaft aus und das Steak ist zart. Auch wenn der gar Grad manche abschreckt, bitte probiert es, ihr werdet dafür geschmacklich belohnt, versprochen!! Auch im Cider House fühlten wir uns als einzige Deutsche wohl, es war irgendwie traditionell und familiär. Kurz vor der Heimreise ins Hotel durften wir sogar noch "heimlich" limitierte Apfelspirituosen probieren. Nach einer sehr kurzen Nacht ging es dann am Morgen in die Markthalle. Und im Handumdrehen waren wir wieder begeistert, die Präsentation der Fische, Wurstwaren, Fleisch, Gemüse und Co einfach toll. Es macht riesen Spaß die teilweise unbekannten Lebensmittel zu entdecken und zu probieren. Da die wundervollen Lebensmittel Hunger und Lust aufs grillen machen, haben wir auf Empfehlung ein Champagner Frühstück zu uns genommen. Ein Glas Champagner, Kaffee, Osaft, Omelett, Brot mit Schinken für knapp 11 Euro!! Unglaublich oder? Gut gestärkt ging es dann in Imanols Txogitxu Fleischhalle. Hier durften wir uns erst einmal frei bewegen und das tun was Blogger so tun, Selfies mit tollen Fleischstücken, an den Stücken riechen anfassen und träumen...... Imanol erklärte uns dann die traditionelle Reifung, das Fleisch hängt dort maximal 14 Tage ab, auch die Besonderheit, die Cuts und woran man das Alter der Kühe erkennen kann. Auf der Rückfahrt in die Stadt hatten wir dann genug Diskussionstoff und kommunizierten noch eine Weile über die Reifung ect... Als nächster Punkt stand der Sozial Club auf dem Plan! Ein Sozial Club ist, ich nenn es mal ein Männerkochclub. In San Sebastian ist fast jeder zweiter Einwohner in einem Sozial Club. Zusammen haben die teilweise knapp 200 Mitglieder so eines Clubs ein Ort mit einer super ausgerüsteten Küche inklusive Grill und allem was dazu gehört. Dank Imanol durften wir mit in den Sozial Club und wurden dort bekocht/begrillt denn in dem Club ist es Tradition das nur einer für seine Familie, Freunde in der Küche steht und diese kulinarisch bewirtet. Auch hier gab es tolle Txogitxu Steaks, dieses mal allerdings die höchste Qualität, die ältesten Milchkühe sozusagen. Von frittierter Wurst, Tatar, Burger Patties zu Steaks aus der Oberschale. Auch diese waren Rare gegrillt und einfach fantastisch. Intensiv im Geschmack und sehr zart und das aus einer Oberschale echt Wahnsinn. Auch hier stand Jacer uns mit Tipps und Tricks zur Seite und wir hatten jede Menge Spaß und unsere Gaumen wurden weiter verwöhnt. Am späteren Abend ging es dann in die Altstadt San Sebastians zu einer kleinen Pintxos Bar Tour. Auch hier wieder totale Begeisterung!! Mit wieviel Liebe und Raffinesse diese kleinen Köstlichkeiten zubereitet werden ist wirklich beeindruckend. Falls ihr mal dort seid besucht auch mal das Ganbara, Zeruko , Borda Berri und Atari. Mit den kleinen Köstlichkeiten wird man geschmacklich verzaubert. Den Abend bzw die Nacht haben wir in den Pintxos Bars ausklingen lassen. Für unseren letzten Tag in San Sebastian hatten wir etwas sight seeing eingeplant bevor wir uns abends im A Fuego Negro zu einem 14 Gang Menü verabredet haben. Am besten schaut ihr euch die Fotos mal an. Eine mega coole Einrichtung und das Menü von Chef Santiago Sanchez war sehr cool. Wachteleier, Krosse Schweinehaut als topping, Wermuth Eis, Mini Döner, Kobe Beef Burger...... Und vieles mehr hat uns an diesem Abend begeistert. Es war eine super tolle Foodtour mit einer Mega Truppe. An dieser Stelle auch noch einmal ein dickes Dankeschön und Lob an die Veranstalter und alle die mitgewirkt haben. Das Thema Txogitxu werde ich in Kürze mit der Unterstützung der Bernhard Möllers GmbH&Co.KG [http://Co.KG] gesondert erläutern und euch dort auch noch ein paar Wissenswerte Dinge vorstellen. Stay tuned ...
neu!
zu den Events 2016 zu den Events 2016
zu den Events 2013 zu den Events 2013 zu den Events 2014 zu den Events 2014
12. März 2018 - Everdure Deutschland Premiere Am 12.03. 2018 lud Montargo zur Everdure by Heston Blumenthal Deutschland Premiere nach Kassel in die Brüderkirche. Vermutlich habt ihr auch schon mal einen Grill von Everdure im Netz gesehen. Aber am vergangenen Montag durfte ich mir die Geräte mal genauer anschauen. Folgende Geräte wurden bei der Premiere vorgestellt : Holzkohle: Cube Fusion Hub Gasgrills: Furnace (3 Brenner) Force (2 Brenner) Als erstes sticht das stylische Design ins Auge. Die Geräte sind allesamt sehr gut durchdacht und sehr leicht zu reinigen. Den Gasgrill durften wir am späteren Abend mit ein paar leckeren Steaks selber testen und waren von der Leistung sehr begeistert. Der Grill ist schnell auf Betriebstemperatur und einsatzbereit gewesen, dies liegt vermutlich an der Deckelform. Auch das umfangreiche Zubehör kann sich sehen lassen. An dieser Stelle arbeitet das Team von The Fat Duck auch mit an der Entwicklung der Grillzangen usw. Das wirkt sich meiner Meinung nach positiv am Endprodukt aus. Hier mal ein paar Zubehörteile : - Abdeckhauben - Grillschürzen - Grillhandschuhe in vier verschiedenen Größen - Kohleneimer - Handfeger Set - Cube Transporttasche - Rotisserietrommel - Rotisseriekorb - Warmhalteroste - Räucherchips - Grillplatten, Teppanyaki Platte - Grillbesteck in zwei verschiedenen Größen (M, L) - Austernmesser - Fischgrätenzange - Geflügelzange - Holzkohle - uvm. … Kulinarisch wurden wir an dem Abend von dem The Fat Duck Team verwöhnt. Folgendes gab es vom Grill : Gegrillte Jakobsmuschel Weiße Schokolade und Kaviar Gegrillter Markknochen Curry Bohnen, Roggensauerteig Gründonnerstag Gegrilltes Roastbeef, grüne Sauce, Kartoffeln Spießbraten Pulled Pork, Bbq Sauce, geräucherter Kartoffelsalat Affenbrot mit Curry Karamellisierte Mangosoße Heston Blumenthal ist auch persönlich angereist und gab mehrere Interviews und Fotoshootings. Während der gesamten Veranstaltung stand Montargo, Everdure, Heston und das The Fat Duck Team mit Rat und Tat zur Seite. Die Grills wurden auch mal teilweise auseinander gebaut damit man sich alles genauer anschauen konnte. Das einzige was ich etwas vermisst habe, war ein Grill Deckel bei den Holzkohle Geräten. In den nächsten Tagen werde ich euch noch den Everdure Cube vorstellen, mal sehen wie der Portable Holzkohle Grill sich schlägt ... Es war ein wirklich tolles Event! Vielen lieben Dank nochmals für die Einladung !!
mehr Bilder vom Event …
zur Galerie zur Galerie zu den Events 2017 zu den Events 2017
neu!
est 2013